News
 

Medwedew eröffnet das 41. Weltwirtschaftsforum in der Schweiz

Davos (dts) - Der russische Präsident Dmitri Medwedew wird am Mittwochabend offiziell das 41. Weltwirtschaftsforum (WEF) im Schweizer Skiort Davos eröffnen. Nach dem Anschlag auf den Moskauer Flughafen sagte Medwedew die Teilnahme zunächst ab, will aber laut Medienberichten doch rechtzeitig zu seiner Eröffnungsrede in Davos erscheinen. 2.500 Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sollen sich für fünf Tage in Arbeitskreisen über die Folgen der Finanzkrise und Lehren daraus beraten.

Das Motto des Forums lautet: "Gemeinsame Normen für eine neue Realität". Erste Podiumsgespräche fanden bereits statt. So warnte der bekannte amerikanische Wirtschaftsprofessor Nouriel die Schuldenkrise bedeute eine sehr große Gefahr für die Weltwirtschaft. Viele der rund 250 geplanten Podiumsgespräche sollen sich um die Verlagerung politischer und wirtschaftlicher Macht nach Osten und Süden drehen. Auch Kanzlerin Angela Merkel wird ein Einzelpodium bekommen. Kritiker behaupten das Entscheidende passiere jedoch bei Vier-Augen-Gesprächen in den Kaminzimmern der Fünf-Sterne-Hotels.
Schweiz / Weltpolitik
26.01.2011 · 18:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen