News
 

Medien: Zwei US-Marines nach mutmaßlicher Leichenschändung identifiziert

Washington (dts) - Nach der mutmaßlichen Schändung getöteter Taliban-Kämpfer durch US-Marines sind zwei der vier Beteiligten identifiziert worden. Das berichtet der US-Senders CNN unter Berufung eines Marine-Infanteristen, der unbenannt bleiben wollte. Auch die beiden Namen der US-Soldaten wurden vor dem Hintergrund laufender Ermittlungen nicht genannt.

US-Verteidigungsminister Leon Panetta verurteilte die Leichenschändung auf das Schärfste. "Ich habe die Bilder gesehen, und ich finde das dort gezeigte Verhalten in höchstem Maße beklagenswert", sagte er und kündigte an, die Beteiligten "im vollsten Ausmaß" zur Verantwortung zu ziehen. Auch der afghanische Präsident Hamid Karsai forderte die USA dazu auf, die Täter schweren Strafen zu unterziehen. "Diese Tat amerikanischer Soldaten ist zutiefst unmenschlich", hieß es in einer Mitteilung Karsais. Auf einem im Internet kursierenden 39-Sekunden-Video ist zu sehen, wie US-Soldaten auf getötete Aufständische urinieren. Berichten zufolge soll der Film authentisch sein, offiziell bestätigt ist das jedoch nicht. Das Marinekorps untersucht den Vorfall.
USA / Militär
13.01.2012 · 09:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen