News
 

Medien: USA bestätigen Tod von möglichem Bin Laden-Nachfolger

Islamabad/Washington (dts) - Bei einem Drohnenangriff des US-Militärs in Pakistan ist offenbar ein hochrangiges Mitglied des Terrornetzwerks Al-Kaida getötet worden. Medienberichten unter Berufung auf pakistanische Geheimdienst- sowie US-Regierungskreise zufolge, handele es sich dabei um Abu Jahja al-Libi, der als möglicher Nachfolger des ehemaligen Al-Kaida-Anführers Osama Bin Laden galt. Damit sei dem US-Militär der schwerste Schlag gegen das Terrornetzwerk seit der Tötung von Bin Laden im Mai letzten Jahres gelungen.

Al Libi sei demnach bereits am Montag bei einem Drohenangriff im Nordwesten Pakistans nahe der Grenze zu Afghanistan zunächst schwer verletzt worden und später in einer Privatklinik gestorben. Das Al-Kaida-Mitglied war im Jahr 2005 gemeinsam mit weiteren Terroristen aus dem US-Militärgefängnis im afghanischen Bagram geflohen. Seitdem habe Al Libi in der Vergangenheit bereits mehrere Angriffe überlebt und war wiederholt fälschlicherweise für tot erklärt worden. Die US-Regierung sei Medienberichten nach "äußerst sicher", dass Al Libi bei dem jüngsten Angriff getötet worden sei. Ein weiteres Al-Kaida-Mitglied dementierte die Berichte allerdings und erklärte, Al Libi sei am Leben. Die "Nummer zwei" des Terrornetzwerks hatte zuletzt nach US-Informationen die Aktionen einer der Kerntruppen von Al-Kaida in den pakistanischen Stammesgebieten geleitet. Zudem habe Al Libi die Beziehungen zu Ablegern des Netzwerks außerhalb Pakistans organisiert.
Pakistan / USA / Militär / Weltpolitik
05.06.2012 · 21:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen