News
 

Medien: USA bestätigen Tod von hochrangigem Al-Kaida-Mitgleid

Washington (dts) - Der stellvertretende Anführer der Terrororganisation Al Kaida, Abu Jahia al Libi, soll am Montag von einer US-Drohne in Pakistan getötet worden sein. Das bestätigte laut US-Medienberichten ein Sprecher der CIA in Washington am Dienstag. Demnach sei unter den rund 15 Toten, die bei einem am Montag durchgeführten Drohnenangriff im pakistanischen Stammesgebiet der Al Kaida in Nord-Wasiristan ums Leben kamen, auch der Libyer Libi.

Auf ihn war ein Kopfgeld in Höhe von einer Million US-Dollar ausgesetzt. Schon oft war Libi fälschlicherweise für tot erklärt worden. Libi galt als Militärstratege des Terrornetzwerkes.
USA / Pakistan / Militär / Weltpolitik
05.06.2012 · 19:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen