News
 

Medien: Romney gewinnt Vorwahl in Puerto Rico

San Juan (dts) - US-Medienberichten zufolge wird Mitt Romney die Vorwahl der republikanischen Präsidentschaftskandidaten in Puerto Rico für sich entscheiden können. Der Ex-Gouverneur führt laut CNN nach Auszählung von über zehn Prozent der Stimmen deutlich mit 82 Prozent. Die weiteren Bewerber erreichen demnach weniger als zehn Prozent der Stimmen.

In dem US-Außengebiet Puerto Rico werden 20 Delegiertenstimmen für den Parteitag der Republikaner vergeben, auf dem im August der Herausforderer von US-Präsident Barack Obama gekürt werden soll. Die 20 Delegiertenstimmen werden unter den Bewerbern normalerweise proportional verteilt. Sollte der Sieger jedoch mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können, erhält er alle 20 Delegiertenstimmen.
USA / Wahlen / Weltpolitik
19.03.2012 · 00:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen