News
 

Medien: Mehrere Todesopfer bei Protesten in Athen

Athen (dts) - Bei Protesten in der griechischen Hauptstadt Athen hat es offenbar mehrere Todesopfer gegeben. Medienberichten zufolge sollen bei einem Brandanschlag auf eine Bankfiliale drei Personen ums Leben gekommen sein. Demonstranten hatten das Gebäude mit Molotow-Cocktails in Brand gesetzt. Im Moment sollen sich noch 20 Personen in der Bank befinden. Nachdem die Gewerkschaften heute zu Generalstreiks aufgerufen hatten, lieferten sich Demonstranten Straßenschlachten mit den Sicherheitskräften. Zehntausende demonstrierten gegen die geplanten Sparmaßnahmen der griechischen Regierung.
Griechenland / Gewalt / Proteste / Wirtschaftskrise
05.05.2010 · 14:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen