News
 

Medien: Machtkampf um Nachfolge Mehsuds

Medienecho auf Tod von Taliban-ChefGroßansicht
Islamabad (dpa) - Nach dem Tod des pakistanischen Taliban-Chefs Baitullah Mehsud sollen sich zwei rivalisierende Fraktionen im Streit um dessen Nachfolge einen heftigen Machtkampf liefern.

Wie pakistanische Medien am Sonntag unter Berufung auf einen ins Regierungslager übergelaufenen Stammesführer berichteten, sind bei einer Schießerei während einer Ratsversammlung angeblich mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen sein, darunter zwei als Nachfolger Mehsuds gehandelte Extremisten sowie ranghohe Kommandeure. Andernorts wurden zehn Menschen bei einem Anschlag und neuen Gefechten getötet.

Pakistans Innenminister Rehman Malik bestätigte die Angaben über den blutigen Machtkampf der Taliban-Fraktionen nicht. Dem britischen Sender BBC sagte er jedoch, innerhalb der von Mehsud geführten Bewegung gebe es «Feindschaften». Ein Sprecher der Taliban im Stammesgebiet Süd-Waziristan wies die Berichte dagegen zurück. Zwar gebe es «Differenzen» zwischen Mehsuds potenziellen Nachfolgern. Eine Schießerei habe es nicht gegeben. «Die Regierung und unsere Rivalen haben die Geschichte erfunden», so der Sprecher weiter.

Eine unabhängige Bestätigung gibt es nicht, da die Taliban Regierungsvertretern und Journalisten den Zugang in von ihnen kontrollierten Gebieten verwehren. Baitullah Mehsud war nach Angaben der Taliban sowie aus pakistanischen Geheimdienstkreisen am Mittwoch in Süd-Waziristan bei einem US-Luftangriff ums Leben gekommen. Eine offizielle Bestätigung der Regierung in Islamabad gibt es auch dafür bislang jedoch nicht. Mehsud galt als einer der mächtigsten Extremisten in Pakistans. Seine Bewegung Tehrik-e-Taliban Pakistan (TTP) wird für Dutzende Selbstmordanschläge verantwortlich gemacht.

Im benachbarten Nord-Waziristan kamen am Sonntag mindestens zwei Soldaten ums Leben, als ein am Straßenrand versteckter Sprengsatz explodierte. Das berichtete der Sender Geo TV unter Berufung auf die Armee. Mindestens acht Menschen starben nach Behördenangaben bei Gefechten zwischen Taliban und Angehörigen einer regierungstreuen Stammesmiliz im Stammesgebiet Mohmand. Die Region an der Grenze zu Afghanistan gilt als Hochburg radikal-islamischer Extremisten.

Konflikte / Pakistan
09.08.2009 · 13:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen