News
 

Medien: Jackson-Clan befürchtete Medikamentensucht

Los Angeles (dpa) - Nach dem Tod von Michael Jackson wird heftig über die Todesursache spekuliert. In den Medien häufen sich Berichte über einen möglicherweise langjährigen Medikamentenmissbrauch des Sängers. Jackson habe zuletzt täglich eine Spritze mit dem morphiumähnlichen Medikament Demerol erhalten, berichtet ein Internetdienst. Demnach suche die Polizei nach dem Arzt, der ihm diese Spritze verabreichte. Der Popstar war gestern im Alter von 50 Jahren nach einem Herzstillstand gestorben.
Musik / USA
26.06.2009 · 20:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen