News
 

Medien: Französische Soldaten ergreifen offenbar Gbagbo

Abidjan (dts) - In der Elfenbeinküste soll es Truppen der Vereinten Nationen und Frankreich gelangen sein den abgewählten ivorischen Präsidenten Laurent Gbagbo festzunehmen. Medienberichten zufolge sollen Einheiten der UNO-Mission UNOCI und Frankreichs in der Nacht zum Montag erneut den Bunker angegriffen haben in dem sich Gbagbo verschanzt hatte. Dabei soll er von französischen Spezialeinheiten festgesetzt und der Opposition übergeben worden sein.

Gbagbo soll sich seit gut einer Woche in einem Bunker auf dem Gelände des Präsidentensitzes verschanzt haben. Anhänger des international anerkannten Präsidenten Alassane Ouattara hätten den Angriff in der Wirtschaftsmetropole Abidjan unterstützt, hieß es weiter. Sie hätten vor allem Stellungen in der Nähe des staatlichen Fernsehsenders und Gbagbos Wohnsitz angegriffen.
Elfenbeinküste / Militär / Wahlen / Weltpolitik
11.04.2011 · 15:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen