News
 

Medien: EU-Kommission legt Geräusche für Elektro-Fahrzeuge fest

Brüssel (dts) - Elektro-Autos sollen nach einem offiziellen Vorstoß der EU-Kommission nicht bellen dürfen wie ein Hund oder miauen wie eine Katze. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" (Freitagausgabe) geht das aus einem Entwurf für eine neue EU-Verordnung über den Geräuschpegel von Kraftfahrzeugen hervor. Danach müssen die eigentlich fast lautlosen E-Autos im Fahrbetrieb auf europäischen Straßen ein permanentes Geräusch verursachen.

Dadurch sollen sie besser wahrgenommen werden können. In dem Verordnungsentwurf werden aber ausdrücklich Geräusche genannt, die für E-Autos nicht zugelassen sind. Dazu gehören "Tier- und Insektengeräusche". Außerdem sollen Melodien, Sirenen, Hupen oder Glockenläuten verboten werden. Der FDP-Umweltexperte im EU-Parlament, Holger Krahmer, sagte der "Bild-Zeitung": "Dass ein Elektroauto nicht bellen sollte wie ein Hund ist klar. Dafür braucht es keine EU-Vorschrift."
Belgien / Autoindustrie
10.02.2012 · 00:07 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen