News
 

Medien: Ende des Hausarrest für Strauss-Kahn

New York (dpa) - Dominique Strauss-Kahn könnte schon in Kürze wieder frei sein. Die Staatsanwaltschaft in New York hat nach einem Bericht von «Bloomberg TV» zugestimmt, den früheren Chef des Weltwährungsfonds aus dem scharfen Hausarrest zu entlassen. Grund sind die erheblichen Zweifel, die an der Glaubwürdigkeit der wichtigsten Kronzeugin aufgekommen waren. Frei reisen dürfe der Franzose aber nicht. Strauss-Kahn soll in seinem Hotelzimmer ein Zimmermädchen überfallen und zum Oralsex gezwungen haben. Die Glaubwürdigkeit der 32-Jährigen wurde aber mehr und mehr erschüttert.

Kriminalität / Finanzen / USA
01.07.2011 · 16:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen