News
 

Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschef Sellering gegen Reform des Länderfinanzausgleichs

Schwerin (dts) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat eine Reform des Länderfinanzausgleichs mit Blick auf die Belange der ostdeutschen Länder abgelehnt. "In unserem Interesse ist, dass wir verlässlich Gelder erhalten, mit denen wir den Aufholprozess fortsetzen können", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". Sellering fügte hinzu: "Die wirtschaftliche Stärke, die Länder wie Baden-Württemberg oder Hessen haben, kommt nicht allein aus eigener Kraft. Hessens Stärke hängt wesentlich vom Finanzplatz Frankfurt ab. Den haben alle Steuerzahler in Deutschland gerade mit Milliardensummen garantiert. Und die Automobilindustrie in Baden-Württemberg hat ganz wesentlich von der Abwrackprämie profitiert, die wir alle bezahlt haben."

DEU / MVP / Parteien
26.01.2011 · 07:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen