News
 

MDR: Unglücksstrecke ohne modernes Sicherungssytem

Halle (dpa) - Auf dem Gleisabschnitt des Zugunfalls in Sachsen-Anhalt war nach Medienangaben noch kein zusätzliches Sicherungssystem für Signale installiert. Die Strecke Magdeburg-Halberstadt sei bisher zur Hälfte damit ausgestattet worden, allerdings noch nicht am Unglücksort bei Hordorf.

Dies sagte eine Bahnsprecherin am Sonntag dem Sender MDR-Info. Dies sei aber noch 2011 geplant. Überfährt ein Zug ein Haltesignal, würde mit dem System eine automatische Zwangsbremsung ausgelöst. Beim System der «Punktförmigen Zugbeeinflussung» (PZB) senden Magneten im Gleisbett Signale an ein Empfangsgerät in der Lok. Die Magneten sind mit dem Vorsignal und dem folgenden Hauptsignal verkabelt.

Bahn / Verkehr / Unfälle
30.01.2011 · 17:53 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen