News
 

MDR: Neonazi-Trio hatte Kontakt zu «Blood&Honour»-Aktivisten

Erfurt (dpa) - Das Neonazi-Trio aus Jena soll laut einem Medienbericht in intensivem Kontakt mit der verbotenen Neonazi-Organisation «Blood&Honour» gestanden haben. Das geht aus einem geheimen Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz hervor, wie der MDR 1 Thüringen berichtet. Das Dokument liege dem Sender vor. Demnach hatte das Thüringer Landeskriminalamt im Juni 1998 und im April 2000 hochrangige «Blood&Honour»-Aktivisten abgehört. Der geheime Bericht liste zudem auch eine Kommunikationspanne zwischen Thüringer Verfassungsschutz und Thüringer LKA auf.

Kriminalität / Extremismus
17.01.2012 · 08:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen