News
 

Mayersche Buchhandlung und Zweitausendeins trennen sich

Aachen/Frankfurt am Main (dts) - Die Mayersche Buchhandlung wird bereits zum 1. Juli dieses Jahres ihre Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Direktvertrieb Zweitausendeins beenden. Gespräche zur Fortführung der Kooperation seien gescheitert, erklärte eine Sprecherin gegenüber der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe). Über die Gründe wollte sie sich nicht äußern. Zweitausendeins steckt derzeit in finanziellen Schwierigkeiten, erst Anfang Juni wurde ein Sanierungskonzept verabschiedet, das die drohende Insolvenz abwenden soll. Die Mayersche hatte im September 2007 den ersten Shop-in-Shop des Frankfurter Partners eröffnet. In NRW folgten elf weitere, fünf davon im Ruhrgebiet. Das Sortiment werde auch über den 1. Juli hinweg ausverkauft, hieß es. Die Mayersche plane nun ein eigenes "Programm M" mit einem ähnlichen Angebot wie Zweitausendeins, jedoch stärker auf das Profil der eigenen Kundschaft ausgerichtet.
DEU / HES / NRW / Unternehmen
23.06.2010 · 21:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen