News
 

Max-Planck-Institut in Rostock legt Rente mit 72 nahe

Berlin (dpa) - Das Renteneintrittsalter in Deutschland muss deutlich ansteigen - davon geht das Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock aus. Hintergrund ist die steigende Lebenserwartung. Im Jahr 2050 müssten die Deutschen fünf Jahre länger arbeiten, um die Funktion des Rentensystems zu erhalten, sagte Institutsdirektor James Vaupel der «Welt am Sonntag». Das hieße, die Beschäftigten dürften nicht mit 67, sondern erst mit 72 Jahren in den Ruhestand.

Renten
11.02.2012 · 16:50 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen