News
 

«Maultaschenfall»: Gericht verhandelt Kündigung

Radolfzell (dpa) - Diebstahl oder übliche Praxis im Altenheim? Das Arbeitsgericht in Radolfzell am Bodensee hat heute über die fristlose Kündigung einer Altenpflegerin aus Konstanz verhandelt. Sie soll ihren Arbeitsplatz wegen ein paar Maultaschen verlieren, die sie eingesteckt hatte. Der Arbeitgeber sieht das Vertrauensverhältnis nachhaltig gestört und spricht von Diebstahl. Die 58-Jährige klagt gegen die Kündigung. Sie sagt, es sei gang und gäbe gewesen, sich bei der Verpflegung zu bedienen. Ein Urteil ist noch nicht gefallen.
Prozesse / Arbeit
22.09.2009 · 18:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen