News
 

Mattel: Millionenstrafe wegen Blei im Spielzeug

Washington (dpa) - Der US-Spielzeughersteller Mattel und sein Tochterunternehmen Fisher Price müssen umgerechnet 1,7 Millionen Euro Strafe zahlen. Darauf verständigte sich der Konzern mit der US- Verbraucherschutzkommission. Die Strafe wurde verhängt, weil die Firmen mit Blei belastetes Spielzeug aus China importiert hatten. Betroffen waren 95 Spielzeugmodelle, vom Zubehör für Barbie-Puppen bis zum Plastikauto. Nach Bekanntwerden der Schwermetall-Belastung hatte der Konzern weltweit Rückrufaktionen gestartet.
Spielwaren / USA
06.06.2009 · 07:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen