News
 

Matschie rechtfertigt Entscheidung gegen Linke

Erfurt (dts) - Der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Christoph Matschie, hat die Gründe für seine Ablehnung einer Koalition mit der Linkspartei erläutert. Wie er gegenüber der "Berliner Zeitung" sagte, habe sich die Linke in den Sondierungsgesprächen sowohl entscheidungs- als auch kompromissunfähig gezeigt und zudem bundespolitische Themen mit Maximalforderungen begonnen. Matschie kritisierte auch den Spitzenkandidat der Linkspartei, Bodo Ramelow. Dieser sei "nicht teamfähig und kein seriöser Verhandlungspartner". Matschie hatte in der vergangenen Woche eine Koalition mit der Linkspartei abgelehnt und sich für ein Bündnis mit der CDU entschieden.
DEU / THÜ / Regierung
07.10.2009 · 07:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen