News
 

Mastercard startet neuen Vorstoß für das mobile Bezahlen

Barcelona (dts) - Der Kreditkartenkonzern Mastercard startet auf der Mobilfunkmesse in Barcelona einen neuen Vorstoß, dem mobilen Bezahlen mit dem Smartphone zum Durchbruch zu verhelfen. Eine neu gegründete Tochter soll die schwierigen und komplexen Verhandlungen mit Banken und Telekomkonzernen vereinfachen und verkürzen. Für die sichere Übertragung der Kreditkartenfunktionen auf die Sim-Karte der Telekom-Anbieter soll künftig eine gemeinsame Plattform sorgen.

"Netz-Provider und Banken müssen den Aufwand dann nur noch einmal treiben," sagte Mastercard-Deutschland-Chef Pawel Rychlinski dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Mastercard hat mit der Deutschen Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland (O2) die größten deutschen Mobilfunker an Bord geholt, die 80 Prozent des Markts abdecken. Gespräche mit E-Plus liefen derzeit noch, hieß es bei Mastercard. Für die Deutsche Telekom kommt die Lösung zur richtigen Zeit - der Konzern will nach halbjähriger Verzögerung in wenigen Wochen seine Version für das kontaktlose Bezahlen auf den Markt bringen. "Die Kooperation ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung", sagte Telekom-Manager Peter Vesco, zuständig für den Bereich Payment bei dem Bonner Konzern. Mobiles Bezahlen kommt in Deutschland bisher nur schleppend voran. Es gibt überwiegend lokal begrenzte Insellösungen, die Verbraucher spielen nicht richtig mit, der Handel zögert, weil er neue Zahlungsterminals in den Kassenbereichen fürchtet und ihm die Gebühren der Kreditkartenfirmen zu hoch sind.
Wirtschaft / DEU / Finanzindustrie / Telekommunikation
25.02.2014 · 11:41 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen