News
 

Massiver Polizeieinsatz schafft Ruhe in Xinjiang

Peking (dpa) - Mit eiserner Hand hat ein Großaufgebot an Sicherheitskräften in der chinesischen Krisenregion Xinjiang die Ruhe weitgehend aufrechterhalten. Augenzeugenberichten zufolge flammte die Gewalt vereinzelt wieder auf. Nach einer nächtlichen Ausgangssperre kam das Alltagsleben unter der massiven Polizeipräsenz nur stockend in Gang. Chinas Staatspräsident Hu Jintao ist wieder in China. Er hatte seinen Italien-Besuch wegen der angespannten Lage in Xinjiang abgebrochen und auch die Teilnahme am G8-Gipfel abgesagt.
Konflikte / Minderheiten / China
08.07.2009 · 12:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen