News
 

Massive Streiks in Griechenland dauern an

Athen (dts) - In Griechenland dauern die Streiks gegen den Sparkurs der Regierung weiter an. Am Dienstag schlossen sich Bahnmitarbeiter, Anwälte und Journalisten den Protesten der Müllabfuhr, des Fährpersonals und der Steuer- und Zollbeamten an. Der Journalistenstreik sorgt dafür,dass es im Radio und Fernsehen keine Nachrichten gibt.

In den nächsten beiden Tagen wird sich die Situation weiter verschärfen, da Gewerkschaften zu einem Generalstreik aufgerufen haben. Dann will das Parlament ein neues Gesetz billigen, dass Entlassungen von Staatsbediensteten ermöglicht. Zudem sollen Löhne und Gehälter im öffentlichen Dienst weiter gekürzt und zusätzliche Steuern erhoben werden. Angesichts der seit zwei Wochen andauernden Arbeitsniederlegung der Müllabfuhr gehen Behörden inzwischen von einer Seuchengefahr aus. Darum hat die Regierung einen entsprechenden Ministerialerlass veröffentlicht, der die Müllarbeiter zum Dienst verpflichtet. Auf den Straßen lagen nach Schätzungen allein in der Hauptstadt Athen mehr als 30.000 Tonnen Müll herum. Die für die öffentliche Gesundheit zuständige Behörde KEELPNO bezeichnete die Situation als gesundheitsgefährdende "Bombe".
Griechenland / Weltpolitik / Wirtschaftskrise / Proteste
18.10.2011 · 16:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen