News
 

Massive Gewalt in Libyen geht weiter

Tripolis (dpa) - Die massive Gewalt in Libyen nimmt kein Ende. Truppen, die auf den Befehl von Machthaber Muammar al-Gaddafi hören, sollen die Stadt Al-Sawija angegriffen haben. Gaddafi selbst meldete sich mit einer bizarren Hassrede zu Wort. Er erklärte im Fernsehen per Telefon, in Al-Sawija spiele sich eine Komödie ab. Der Exodus der Ausländer hält an. Regierungen in aller Welt organisieren die Evakuierung ihrer Staatsbürger. An den internationalen Märkten treiben die Unruhen die Preise für Öl, Gold und Silber in die Höhe.

Unruhen / Libyen
24.02.2011 · 16:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen