News
 

Massenfestnahmen nach ethnischen Unruhen in China

Urumqi (dts) - Nach den ethnischen Unruhen am vergangenen Wochenende in der westchinesischen Provinz Xinjiang sind mehr als 1.400 Menschen festgenommen worden. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN. Inzwischen sei auf den Straßen wieder Ruhe eingekehrt. Die chinesischen Behörden würden jedoch weiterhin massiv gegen jede öffentliche Versammlung vorgehen, zudem wurde eine Ausgangssperre verhängt und Straßensperren errichtet. In den vergangenen Tagen hatten tausende Uiguren in der Provinz Xinjiang gegen Diskriminierung durch Han-Chinesen, welche die Mehrheit bilden, demonstriert. Bei anschließenden Ausschreitungen waren mindestens 150 Menschen getötet und mehr als 800 verletzt worden.
China / Unruhen
07.07.2009 · 07:20 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen