News
 

Mappus will Wogen glätten

Stuttgart (dpa) - Nach der Eskalation im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21 hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus versucht, die Wogen zu glätten. Die Bilder vom Donnerstag dürften sich nicht wiederholen, sagte Mappus. Es dürfe keine weiteren Verletzten geben. Mappus rief die Kritiker dazu auf, die Gespräche wieder aufzunehmen. Das Aktionsbündnis gegen das Bahnprojekt lehnte das aber kategorisch ab. Und die Stuttgart-21- Gegner bekommen immer mehr Zulauf. Am Abend gingen mindestens 50 000 Menschen auf die Straße.

Verkehr / Bahn / Stuttgart 21
01.10.2010 · 22:20 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen