News
 

Mappus: Koalition bei Gesundheit ohne «großen Wurf»

Berlin (dpa) - Der Unmut in der Union über den Gesundheitskompromiss von Schwarz-Gelb wird größer. Nun zeigte sich auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus unzufrieden. Da habe man keinen großen Wurf gelandet, sagte Mappus «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Notwendig sei, die Kosten zu dämpfen und viel mehr Anreize zum Sparen ins System einzubauen. Die geplante zusätzliche Belastung der Arbeitnehmer durch höhere Beiträge zur Krankenversicherung hält Mappus jedoch für gerechtfertigt.
Gesundheit / Reformen
11.07.2010 · 04:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen