News
 

Mann rast in Berlin mit Mietwagen auf Menschengruppe zu

Ein Polizeibeamter sichert in Berlin am Wilhelmsruher Damm Spuren. Dort war der Fahrer eines Mietwagens auf eine Menschengruppe zugerast. Foto: Paul ZinkenGroßansicht

Berlin (dpa) - Ein sonderbarer Vorfall mit einem Mietwagen hat in Berlin Terrorängste ausgelöst, sich dann allerdings als Unfall mit Fahrerflucht herausgestellt.

Ein Autofahrer war am Freitagabend im Bezirk Reinickendorf mit hoher Geschwindigkeit über einen Gehweg auf eine Gruppe Passanten zugerast - ein gezielter Anschlag war zunächst nicht ausgeschlossen. Nach Auswertung von Videomaterial aus der Nähe des Unfallorts gab die Polizei Entwarnung. Es sei kein Anschlagsversuch gewesen, teilte sie mit. Der Fahrer blieb zunächst verschwunden - dann aber meldete sich der 35 Jahre alte Mieter des Wagens bei der Polizei in Moabit. Die Ermittlungen dauerten an und der Mann werde befragt, hieß es. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

«Ermittlungen ergaben, dass der Mietwagenfahrer von der Straße abgekommen sein soll, als er offenbar einem wendenden Auto auswich», twitterte die Berliner Polizei am Samstagmittag. Die Auswertung des Videomaterials von einem Geschäft in der Nähe der Bushaltestelle habe «entscheidend zur Klarheit beigetragen, was der Hintergrund des gestrigen Vorfalls war», sagte der Leiter der Pressestelle der Berliner Polizei, Winfrid Wenzel, der Deutschen Presse-Agentur. Ursächlich für das Fahren auf den Gehsteig sei dieses Ausweichmanöver gewesen.

Der Unfall mit einem Mietwagen hatte sich am Freitagabend gegen 20.10 Uhr in der Nähe einer Bushaltestelle und eines S- und U-Bahnhofes ereignet. Der Vorfall hatte in Berlin sofort Erinnerungen an den Terroranschlag vor knapp einem Jahr geweckt. Dabei war ein Attentäter mit einem Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz gefahren. Zwölf Menschen kamen ums Leben.

Bei dem Mietwagen handele es sich um einen hochwertigen Sportwagen mit vielen PS, sagte Wenzel. Der Fahrer habe einem zweiten, am Mittelstreifen-Durchlass wendenden Wagen ausweichen müssen, um einen Aufprall zu vermeiden. In Richtung Gehsteig habe der Sportwagen zuerst das Heck eines Busses gestreift und sei dann mit einem geparkten Motorroller kollidiert.

Der Fahrer fuhr weiter - auf eine Bushaltestelle mit Passanten zu, wie der Polizeisprecher schilderte. Die sieben Menschen konnten sich durch Sprünge zur Seite retten. Anschließend fuhr der Fahrer wieder zurück auf die Straße, wendete an einem Mittelstreifen-Durchlass, fuhr auch dort über den Gehweg und bog dann rechts ab.

Zeugen hatten sich das Kennzeichen des Wagens gemerkt. So kam die Polizei auf die Spur des 35-jährigen Marokkaners, der das Auto gemietet hatte. Noch in der Nacht durchsuchten Beamte die Wohnung des Mannes im Berliner Stadtteil Wedding. Er wurde jedoch nicht angetroffen. Die Polizei stellte Beweismittel sicher. Warum der Fahrer geflüchtet war, blieb auch am Abend zunächst unklar.

Offen ist nach den Worten Wenzels noch, wer am Steuer des Mietwagens saß. Denkbar sei auch, dass dies eine andere Person als der Mieter war. Auch die Motive des Fahrers zur Unfallflucht seien bisher unklar. Auf entsprechende Fragen schloss der Sprecher auch ein illegales Autorennen sowie Drogen oder Alkohol am Steuer nicht aus.

Kriminalität / Berlin
11.11.2017 · 19:28 Uhr
[4 Kommentare] · [zum Forum]
Archivierte Top-Themen
 

Top-Themen

21.11. 16:23 | (01) Keine Spur von dem verschollenen argentinischen U-Boot
21.11. 16:07 | (00) Sechs Syrer unter Terrorverdacht festgenommen
21.11. 15:56 | (01) Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
21.11. 15:42 | (01) Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz ausgegraben
21.11. 15:37 | (01) Weitere SPD-Abgeordnete plädieren für Große Koalition
21.11. 15:27 | (00) Zahlreiche Tote bei Bombenexplosion im Nordirak
21.11. 15:10 | (00) Linke spricht von "geschäftsführender Kriegsführung"
21.11. 15:03 | (00) Zahl der US-Bomben auf Afghanistan verdreifacht
21.11. 15:00 | (00) Iran: EU sollte Schicksal des Atomdeals nicht den US überlassen
21.11. 14:47 | (06) Ministerium: Keine Bedenken gegen Freilassung von Degowski
21.11. 14:47 | (17) Nach Jamaika-Aus: Schäuble fordert von Parteien Kompromisse
21.11. 14:43 | (03) G20-Randale: Bisher höchste Strafe für Angeklagten
21.11. 14:33 | (00) Grüne nach Jamaika-Abbruch beim Bundespräsidenten
21.11. 14:31 | (00) Bundestag macht sich arbeitsfähig
21.11. 14:27 | (02) Zwei Drittel bedauern Scheitern von Jamaika-Bündnis
21.11. 14:27 | (00) Wenn das Musterland der Stabilität ins Wanken gerät
21.11. 14:24 | (03) USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück
21.11. 14:21 | (00) SPD und CDU in Niedersachsen unterzeichnen Koalitionsvertrag
21.11. 14:01 | (00) Hauseinsturz in Berlin mit Verletzten - Ursache noch unklar
21.11. 13:53 | (00) Nach Jamaika-Aus: Schulz trifft Steinmeier am Donnerstag
21.11. 13:10 | (00) Trittin: FDP ist "vor ihren eigenen Inhalten davongelaufen"
21.11. 12:55 | (00) Bundestag macht sich arbeitsfähig - Schlagabtausch SPD-FDP
21.11. 12:55 | (00) Engholm: SPD muss Nein zur Großen Koalition überprüfen
21.11. 12:54 | (00) Lindner wirbt um Verständnis für Abbruch der Jamaika-Sondierungen
21.11. 12:51 | (01) Nebenkläger verlangt lebenslange Haft für Beate Zschäpe
21.11. 12:51 | (00) Studie: Gesundheit und Geld gehören für Deutsche zu gutem Leben
21.11. 12:31 | (00) DAX legt am Mittag zu - Nikkei schließt deutlich im Plus
21.11. 12:07 | (01) Teenager in Nigeria sprengt sich in die Luft: Mindestens 50 Tote
21.11. 12:01 | (00) Schäuble fordert von Parteien für Regierungsbildung Kompromisse
21.11. 11:56 | (02) Schäfer-Gümbel: "Wir haben keinen Regierungsauftrag"
21.11. 11:50 | (03) Bundestag setzt vorläufigen Ausschuss ein
21.11. 11:49 | (00) Von der Leyen wirbt für Verlängerung von Auslandseinsätzen
21.11. 11:17 | (00) Schlüsselrolle für Steinmeier
21.11. 11:11 | (02) Jede dritte Fahrt im ÖPNV entfiel 2016 auf Schüler und Studierende
21.11. 11:01 | (00) Anti-Terror-Razzien in mehreren Bundesländern
21.11. 10:56 | (00) Bundestagspräsident mahnt Parteien zur Verantwortung
21.11. 10:53 | (03) Iran: Terrormiliz IS in Syrien und im Irak endgültig besiegt
21.11. 10:42 | (00) Iran: IS in Syrien und im Irak endgültig besiegt
21.11. 10:17 | (00) Mordgeständnis nach 26 Jahren zum Prozessauftakt in Bonn
21.11. 10:17 | (02) CDU-Vize Klöckner: Union steht hinter Merkel
21.11. 10:02 | (00) 10 Dinge, die ihr über Elon Musk wissen solltet
21.11. 09:32 | (00) DAX startet über 13.000 Punkten - Euro etwas schwächer
21.11. 09:22 | (00) Nahles schließt Tolerierung einer Minderheitsregierung nicht aus
21.11. 09:14 | (01) Tatmotiv Habgier: Doppelmörder von Thale verurteilt
21.11. 08:53 | (00) 21 Tote nach Überschwemmungen in Griechenland
21.11. 08:51 | (00) 28-Jähriger als Doppelmörder verurteilt - Tatmotiv Habgier
21.11. 08:46 | (00) Einfamilienhaus in Berlin eingestürzt
21.11. 08:45 | (02) CSU will Gespräche mit SPD über Große Koalition
21.11. 08:29 | (00) Assad trifft überraschend Putin - Kremlchef: Militäreinsatz endet
21.11. 08:26 | (03) Forscher nach Jamaika-Aus: Müde Menschen verhandeln schlechter
21.11. 08:20 | (00) 0,6 Prozent mehr Schulanfänger 2017
21.11. 08:17 | (03) PISA-Studie: Deutsche Schüler bei Teamarbeit besonders gut
21.11. 08:02 | (00) Deutsche Schüler schneiden bei PISA-Studie zu Teamarbeit gut ab
21.11. 08:01 | (00) Mittelstand will stärkeres Vorgehen gegen Steuerflucht
21.11. 07:56 | (00) Ex-SPD-Chef Beck widerspricht Steinmeier
21.11. 07:47 | (00) Handwerkspräsident sieht Neuwahlen als "schlechteste Option"
21.11. 07:38 | (00) Techniker Kasse will Privathonorare für Ärzte abschaffen
21.11. 07:37 | (00) Steinmeier sucht nach Ausweg aus Krise
21.11. 07:31 | (00) China: Gefängnisstrafe für bekannten Bürgerrechtsanwalt
21.11. 07:29 | (00) Haseloff rechnet nicht mit einer Minderheitsregierung
21.11. 07:18 | (01) IEA-Chef Birol rät zu Erdgas statt Kohle
21.11. 07:08 | (00) Knapp 350 000 Binnenflüchtlinge in Afghanistan seit Januar
21.11. 05:30 | (00) Urteil im Kölner Hells-Angels-Prozess erwartet
21.11. 05:00 | (01) Steinmeier empfängt Lindner und Grünen-Chefs
21.11. 05:00 | (03) CSU-Vize Schmidt will SPD doch noch rumkriegen
21.11. 04:56 | (00) Familie überlebt Hauseinsturz in Berlin
21.11. 04:18 | (01) USA schicken fast 60 000 Flüchtlinge aus Haiti zurück
21.11. 04:14 | (00) «Familie Braun» holt International Emmy
21.11. 03:30 | (00) Amtsenthebung von Mugabe auf den Weg gebracht
21.11. 03:24 | (00) Belästigungsvorwürfe auch gegen Talkshow-Star Charlie Rose
21.11. 02:29 | (00) Empfangenes Geräusch nicht von verschollenem U-Boot
21.11. 02:00 | (00) McAllister sieht Bundesregierung weiter handlungsfähig in Europa
21.11. 01:16 | (00) Mehrheit bedauert Scheitern der Jamaika-Gespräche
21.11. 00:20 | (00) Steinmeier spricht mit Lindner und Grünen
21.11. 00:00 | (02) Forsa: FDP kann von Ausstieg nicht profitieren
20.11. 23:29 | (00) Geräusche bei Suche nach verschollenem U-Boot aufgezeichnet
20.11. 22:53 | (17) Merkel will im Fall einer Neuwahl wieder antreten
20.11. 22:24 | (00) CDU-Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
20.11. 22:22 | (05) US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
20.11. 22:22 | (00) 2. Bundesliga: Kaiserslautern dreht Kellerduell in Dresden
20.11. 22:07 | (00) US-Börsen uneinheitlich - Gold deutlich schwächer
20.11. 22:06 | (00) USA betrachten Nordkorea wieder als Terror-Unterstützer
20.11. 21:55 | (00) Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein
20.11. 21:54 | (00) CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
20.11. 21:08 | (07) Umfrage: 57 Prozent bedauern Jamaika-Aus
20.11. 20:45 | (03) Weltstrafgericht will gegen USA-Soldaten ermitteln
20.11. 20:36 | (04) Umfrage: Lieber Neuwahl als GroKo oder Minderheitsregierung
20.11. 20:04 | (00) Wegen Brexit: Bankenaufsicht zieht nach Paris um
20.11. 19:52 | (02) Unionsfraktion begrüßt Merkels Kandidatur-Ankündigung
20.11. 19:35 | (00) "Wirtschaftsweiser" Schmidt: Kurzfristig ist Jamaika-Aus egal
20.11. 19:23 | (03) Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
20.11. 19:22 | (02) Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
20.11. 19:14 | (00) Deutsche Wirtschaft nicht mehr so optimistisch
20.11. 19:03 | (00) Umfrage: Mehrheit wünscht sich Neuwahl
20.11. 18:59 | (00) Steinmeier für neuen Anlauf zur Regierungsbildung
20.11. 18:30 | (01) Schlafstörungen: Wie die Arbeit uns krank macht
20.11. 18:14 | (05) Umfrage nach Jamaika-Aus: Mehrheit will Neuwahlen
20.11. 18:14 | (03) SPD nach dem Jamaika-Beben in der Klemme
20.11. 18:13 | (01) Merkel würde CDU erneut in Wahlkampf führen
20.11. 18:12 | (00) Trump: Nordkorea kommt zurück auf Terrorliste
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.11.2017(Heute)
20.11.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen