News
 

Mann entgeht mit Honigbienen als Waffe einer Mord-Attacke

Bratislava (dpa) - Mit Honigbienen als Verteidigungswaffe hat sich ein Slowake vor seiner Ermordung gerettet. Wie die Regionalpolizei mitteilte, war der 44-Jährige in einer Gartenhaussiedlung am Rande der Kleinstadt Spisska Nova Ves von einem Mann mit einer Gartenschere in Mordabsicht attackiert und schwer verletzt worden. Bereits am Boden liegend griff das Opfer in seiner Not nach einem Bienenstock und warf dem Angreifer eine Handvoll Bienen ins Gesicht. Schwer verletzt konnte er laut Polizei flüchten. Der Täter wurde verhaftet.

Kriminalität / Slowakei
22.07.2011 · 13:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen