News
 

Manchester United geht in New York an die Börse

New York (dpa) - Den englische Fußball-Rekordmeister Manchester United zieht es an die New Yorker Börse. Der Club will nach aktuellem Stand bis zu 100 Millionen Dollar beim Sprung aufs Parkett einsammeln. Die Summe geht aus dem Börsenprospekt hervor. Der Einzelpreis der Aktie und das Datum des Börsengangs sind noch offen. Ursprünglich hatte Manchester United nach Medienberichten einen Börsengang in Singapur geplant. In Asien gibt es viele Fans. Über die Gründe, warum es nun New York geworden ist, lässt sich nur spekulieren: Der derzeitige Besitzer kommt aus den USA.

Fußball / Börsen / USA / Großbritannien
04.07.2012 · 00:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen