News
 

Maizière bei Vorratsspeicherung kompromissbereit

Berlin (dpa) - Innenminister Thomas de Maizière zeigt sich im Streit mit der FDP um die Vorratsdatenspeicherung kompromissbereit. Ihm sei sehr an einer baldigen Lösung gelegen. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger arbeitet derzeit an einem Vorschlag. Das von ihr ins Gespräch gebrachte «Quick-Freeze- Verfahren» hält de Maizière aber für nicht ausreichend. Dabei werden Daten, die die Telekommunikationsfirmen ohnehin für eigene Zwecke erfassen, beim Aufkommen eines Verdachts vorübergehend gesichert und den Fahndern bei Bedarf zur Verfügung gestellt.

Terrorismus / Innere Sicherheit
22.12.2010 · 15:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen