News
 

Magazin: Schon 2008 Hinweise auf kontaminierte Spurentupfer im "Phantom"-Fall

Stuttgart (dts) - Im Fall des "Phantoms von Heilbronn" soll das Landeskriminalamt Baden-Württemberg schon vor einem Jahr darauf hingewiesen worden sein, dass es sich bei den gefundenen DNA-Spuren nicht um die Polizistenmörderin, sondern wahrscheinlich um kontaminierte Spurentupfer handele. Das berichtet das Magazin "Stern" in seiner Onlineausgabe. Die Polizei und der Innenminister von Baden-Württemberg hatten nach der Ermittlungspanne wiederholt behauptet, erst am 18. März 2009 Hinweise gefunden zu haben. Dem Magazinbericht zufolge sei die Polizei jedoch bereits im Sommer 2008 von einer internen LKA-Inspektion auf eine mögliche Kontamination der Spurentupfer mit genetischem Material hingewiesen worden. Dabei verwiesen die Ermittler auf Medienberichte aus den USA, wo es zu ähnlichen Ermittlungsfehlern gekommen war.
DEU / BWB / Ermittlungen
04.09.2009 · 13:34 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen