News
 

Magazin: Schöffe angeblich im Winnenden-Prozess befangen

Stuttgart (dts) - Am Urteil gegen den Vater des Amokläufers von Winnenden hat angeblich ein befangener Schöffe mitgewirkt. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge präsentiert sich der als "Politblogger" bekannte Laienrichter Dietmar N. im Internet seit langem als bekennender Waffengegner. So sprach er sich bereits vor Prozessbeginn für ein striktes Verbot von Schusswaffen in Privathaushalten sowie ein schärferes Waffenrecht aus.

Verstöße müssten "empfindlich" bestraft werden. Dem Landgericht Stuttgart waren die Aussagen des Schöffen bislang "nicht bekannt", so ein Sprecher zu "Focus". Zu "möglichen Konsequenzen" könne er deshalb noch nichts sagen. Der Verteidiger des wegen fahrlässiger Tötung verurteilten Jörg K., Hans Steffan, will den Sachverhalt prüfen. Steffan ließ offen, ob das Thema bei der bereits angekündigten Revision eine Rolle spielen wird. Der Schöffe Dietmar N. erklärte auf Anfrage von "Focus", er sehe "keinen Anlass, auf unsachliche Kritik zu antworten".
DEU / Justiz
19.02.2011 · 09:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen