News
 

Magazin: Sarkozy will keine Wahlkampfhilfe von Merkel

Paris (dts) - Das Berater-Team des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy setzt nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" nicht länger auf Wahlkampfhilfe von Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Angela Merkel hat kein Büro im Élysée", sagte Sarkozy demnach bei der Einweihung seines Wahlkampf-Hauptquartiers. "Im Moment habe ich keinen einzigen Wahlkampf-Auftritt mit Angela Merkel vorgesehen. Ansonsten würde man sagen, ich habe ihre Hilfe nötig, oder dass Frankreich ohne Deutschland nicht zähle. Das ist schwer zu vermitteln vor dem ersten Wahlgang."

Sarkozy war mit dem Vorbild Deutschland in den Vorwahlkampf gezogen und wollte auf Angela Merkel als Wahlkampf-Lokomotive setzen. Noch im Januar hatte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe angekündigt, Merkel werde mehrere Wahlkampfauftritte an der Seite Sarkozys absolvieren.
Frankreich / Weltpolitik
26.02.2012 · 07:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen