News
 

Magazin: Quelle-Erbin Schickedanz haftet für bis zu 215 Millionen Euro mit Privatvermögen

Essen (dts) - Die 65-jährige frühere Großaktionärin und Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz haftet offenbar für Kredite beim Kölner Bankhaus Sal. Oppenheim, die sie für Käufe von Arcandor-Aktien aufgenommen hat, auch mit ihrem privaten Vermögen. Das berichtet das Magazin "Stern" in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe unter Berufung auf vertrauliche Papiere zu der Kreditbesicherung. Diese würden zeigen, dass Schickedanz am 16. Oktober 2008 alles, was ihr in Deutschland persönlich und als Alleineigentümerin gehört, verpfändet hat. Die Bank ließ sich Grundschulden von 215 Millionen Euro in die Grundbücher der Schickedanz-Anwesen eintragen. Mindestens elf Immobilien und Grundstücke könne die Bank seitdem per Zwangsvollstreckung einziehen und veräußern, wenn Schickedanz bei Fälligstellen der Darlehen nicht zahlt. Schickedanz hätte jedoch das größte Anwesen der Familie in Fürth bereits 2005 ihrem Sohn Matthias Bühler übertragen.
DEU / Arcandor / Wirtschaftskrise
02.09.2009 · 08:27 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen