News
 

Magazin: Praktikant im Justizministerium erarbeitete Gesetzentwurf

Berlin (dts) - Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) hat einem promovierten Anwalt einer führenden Wirtschaftskanzlei 2003 und 2004 zwei Praktika in ihrem Ministerium ermöglicht. Zypries habe dies schriftlich auf Anfrage des CDU-Wirtschaftsexperten Michael Fuchs bestätigt, berichtet das Magazin "Focus". Der Anwalt Carsten Schütz schreibt auf seiner Internetseite, er habe in dieser Zeit im Ministerium am Unternehmensgesetz UMAG mitgearbeitet. In der Anmerkung zu einem von ihm geschriebenen Fachaufsatz heißt es sogar, der Anwalt sei "in das Bundesjustizministerium abgeordnet" worden und habe den Entwurf des Gesetzes "verantwortlich mitgestaltet". Dagegen erklärt das Ministerium, die "Arbeit des Mitarbeiters" habe "jederzeit inhaltlich angewiesen, kontrolliert und geprüft werden" können. Fuchs hält den Einsatz des von der Kanzlei bezahlten Anwalts für problematisch.
DEU / Justiz
20.09.2009 · 09:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
07.12.2016(Heute)
06.12.2016(Gestern)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen