News
 

Magazin: Politiker wollen BND-Umzug nach Berlin stoppen

Berlin (dts) - Die CSU-Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler und Florian Hahn fordern den sofortigen Stopp für den Umzug des Bundesnachrichtendienstes (BND) von Pullach bei München nach Berlin. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet, verlangen die Politiker zudem die vollständige Rückkehr des Auslandsgeheimdienstes nach Bayern. Hintergrund der CSU-Initiative ist der Diebstahl von Bauplänen für die neue BND-Zentrale in Berlin.

Da womöglich verratene sensible Bauabschnitte der insgesamt 1,8 Milliarden teuren Anlage umgebaut werden müssten, sei von einer weiteren Kostenexplosion auszugehen, argumentieren die CSU-Abgeordneten. Eine weitere Verschwendung von Steuergeldern für das BND-Projekt sei den Bürgern nicht mehr zuzumuten. In den BND-Neubau sollen nach Ansicht von Gauweiler und Hahn Beamte anderer Ministerien, die aus den Nähten platzten, einziehen. Für sie seien auch keine teuren Schutzeinrichtungen erforderlich. Der BND hat unterdessen "Focus" zufolge weitere Mitarbeiter beim Anklicken und Herunterladen von Pornos im Internet ertappt. Der Besuch dieser mit Viren durchsetzten Seiten sei streng verboten, da Hacker über die Dienstcomputer in das interne BND-Netz eindringen könnten. Ein BND-Sprecher wollte sich gegenüber "Focus" nicht zu den internen Ermittlungen äußern. Ein wichtiger Abteilungsleiter, der im Netz Pornos angewählt hatte, war kürzlich seines Amtes enthoben worden.
DEU / Parteien
24.07.2011 · 08:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen