News
 

Magazin: Hamburger SV kaufte Zé Roberto vom uruguayischen Club Nacional Montevideo

Hamburg (dts) - Der Hamburger SV hat eine Ablösesumme in Höhe von rund vier Millionen Euro an den Club Nacional Montevideo in Uruguay gezahlt, um den Mittelfeldstar Zé Roberto für zwei Jahre zu verpflichten. Das berichtet das Magazin "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Bislang hieß es, der Brasilianer sei ablösefrei vom FC Bayern München zum HSV gekommen. Der HSV-Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann bestätigte den Vorgang, zur Höhe der Ablösesumme äußerte er sich nicht. Auch im Sommer 2007, als Zé Roberto vom brasilianischen Club FC Santos zum FC Bayern wechselte, sei der Spieler, anders als in Veröffentlichungen über den Transfer dargestellt, nicht ablösefrei gekommen. Schon damals hielt Nacional Montevideo die Transferrechte an Zé Roberto, der für den Club in Uruguay niemals gespielt hat. Verantwortlich für die Transfers sei Zé Robertos Agent Juan Figer, einer der einflussreichsten Spielervermittler in Südamerika. In einem Untersuchungsbericht attestieren brasilianische Parlamentarier Figer "Unregelmäßigkeiten bei Wechsel- und Finanzgeschäften". Vermutet wird, dass Figer einige Clubs in Uruguay unter Kontrolle hält und auf diese Weise Zugriff auf die Ausleihgebühren und Ablösesummen hat, die dort für weltweit von ihm vermittelte Profis eingehen. Figer äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.
DEU / Fußball / Transfer
29.08.2009 · 16:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen