News
 

Magazin: Hamburger Grüne setzen auf Stimmensplitting

Hamburg (dts) - Im Endspurt vor der Hamburger Bürgerschaftswahl am kommenden Wochenende setzt die Grünenspitze auf Stimmensplitting. SPD-Wähler sollten "überlegen, ihre fünf Stimmen für die Landesliste zu splitten und einige davon den Grünen zu geben", sagte die Vorsitzende der Grün Alternativen Liste (GAL), Katharina Fegebank, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Mit einem neuen Slogan will die GAL zusätzlich in der kommenden Woche punkten: "Ohne Grün gibt`s nur Rot."

Eine Alleinregierung der SPD mit einem Bürgermeister Olaf Scholz will Fegebank mit der Kampagne verhindern: "Wir wollen der SPD die Stadt nicht alleine überlassen." Mit einer ähnlichen Zweitstimmenkampagne versuchte einst die FDP über die Fünf-Prozent-Hürde zu kommen. Der amtierende Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) will unterdessen für die schlechten Umfragewerte seiner Partei nicht allein die Verantwortung tragen. Er übte in "Focus" Kritik an seiner Partei wegen der gescheiterten Schulreform. Die CDU habe die "Kompromissfähigkeit unseres eigenen Lagers in der Schulpolitik überspannt", erklärte Ahlhaus. "Es war rückblickend ein Fehler, in den Koalitionsverhandlungen zu viel gegenüber den Grünen nachgegeben zu haben." Nach mehreren Rücktritten und dem Bruch der Koalition sei der Eindruck entstanden, es sei "chaotisch, was da läuft", so Ahlhaus.
DEU / HAM / Parteien / Wahlen
12.02.2011 · 10:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen