News
 

Magazin: Falsche Bewertungen bei der Bundesbank

Frankfurt/Main (dts) - Die Deutsche Bundesbank hat sich bei der Bewertung von Sicherheiten verrechnet, die die Banken im Gegenzug für Kredite bei der Europäischen Zentralbank einreichen können. Zwei Schuldscheine der Depfa, einer Tochter der Münchner Hypo Real Estate, wurden mehrere Monate lang mit einem viel zu niedrigen Abschlag versehen. "Die Bundesbank bedauert diesen Vorgang außerordentlich", hieß es in einer Stellungnahme gegenüber dem "Spiegel".

Ein von ihr engagierter Datenanbieter müsse nun seine "Prozesse überprüfen, um solche Vorfälle in Zukunft auszuschließen". In der vergangenen Woche hatte die irische Notenbank nach einem Bericht des "Spiegel" über Milliardenrisiken bei der EZB ähnliche Fehler zugunsten ihrer Banken eingeräumt.
DEU / Finanzindustrie
05.06.2011 · 10:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen