News
 

Magazin: Ermittler sollen "Phantom"-Panne vertuscht haben

Heilbronn/Hamburg (dts) - Um eine der größten Ermittlungspannen in der deutschen Kriminalgeschichte zu vertuschen, haben baden-württembergische Polizeichefs angeblich monatelang die Öffentlichkeit und den Stuttgarter Landtag getäuscht. Das berichtet das Hamburger Magazin "stern" in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Im Fall des "Phantoms von Heilbronn", einer wegen Mordes an einer jungen Polizistin gesuchten unbekannten Frau, habe es schon im Dezember 2008 und Anfang 2009 drei an verschiedenen Tatorten gesicherte DNA-Spuren gegeben, die mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht vom "Phantom" stammen konnten, was jedoch geheim gehalten worden sei. "Das Phantom", zitiert das Magazin Stuttgarter Landtagsabgeordnete, "sollte offenbar so lange wie nur irgend möglich weiterexistieren". Tatsächlich handelte es sich bei der DNA-Gleichheit um eine Panne. Mehrere Wattestäbchen waren durch eine Frau versehentlich bei der Herstellung verunreinigt worden.
DEU / Polizei / Kurioses
14.07.2009 · 14:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen