News
 

Magazin: CSU erlässt Gauweilers Bezirksverband offenbar zwei Millionen Euro Wahlkampfschulden

Berlin (dts) - Fast 20 Jahre nach der Wahlniederlage ihres Parteirebellen und Oberbürgermeisterkandidaten Peter Gauweiler in München hat die CSU dem zuständigen Bezirksverband offenbar fast zwei Millionen Euro an Wahlkampfschulden erlassen. Wie der "Spiegel" berichtet, habe Schatzmeister Thomas Bauer nach Teilnehmerangaben bei der jüngsten Vorstandssitzung einen Schuldenschnitt für den damals gegen den Sozialdemokraten Christian Ude gescheiterten Kandidaten vorgenommen. Für 90 Prozent der rund 2,24 Millionen Euro müsse nun die gesamte Partei aufkommen, auf zehn Prozent der Schulden bleibe der Münchner Bezirksverband sitzen.

Die Lösung für Gauweilers Altschulden wurde von den übrigen Bezirksverbänden zähneknirschend akzeptiert. Gauweiler war zuletzt mit dem Versuch gescheitert, stellvertretender Parteivorsitzender zu werden.
DEU / Parteien / Steuern
16.12.2011 · 15:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen