News
 

Magazin: Bundeswehr geht Attraktivitätsprogramm an

Berlin (dts) - Nachdem Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) die Grobplanung für die zukünftige Bundeswehr-Struktur vorgelegt hat, kommen auch andere Teile der Mega-Reform voran. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge wird intensiv am Konzept für ein Attraktivitätsprogramm gearbeitet. Unmittelbar im Anschluss an die Vorlage des Stationierungskonzeptes, das de Maiziére Ende Oktober präsentieren will, sollen auch die Grundzüge für ein Begleitgesetz stehen.

Anfang 2012 können die parlamentarischen Beratungen beginnen. Das Programm soll die Bundeswehr zu einem attraktiven Arbeitgeber machen. Geplant sind vor allem Maßnahmen zur besseren Familien­tauglichkeit: bessere Wohnmöglichkeiten, Familienbetreuungs­programme, Kindertageseinrichtungen und Eltern-Kind-Arbeits­zimmer. Darüber hinaus sollen die so genannte "Verpflichtungs­prämie" über 2011 hinaus gezahlt und Versorgungsanwartschaften bei einem Wechsel in die Privatwirtschaft mitgenommen werden können. Der finanzielle Spielraum für ein solches Programm beträgt 200 Millionen Euro. Auch der geplante Personalabbau von insgesamt 220.000 auf 185.000 Soldaten soll durch Begleitprogramme abgefedert werden. Mit Blick auf mögliche Entlassungen von Zivilisten, deren Stellen innerhalb von vier Jahren um 16.000 reduziert werden sollen, gibt sich das Ministerium gelassen: Jährlich würden 4.000 Soldaten pensioniert. Damit wäre das Soll bereits erfüllt.
DEU / Parteien / Militär
25.09.2011 · 08:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen