News
 

Magazin: Birthler-Behörde war seit Wochen über neue Kurras-Akten informiert

Berlin (dts) - Wegen ihrer Informationspolitik im Fall des enttarnten Stasi-Agenten Karl-Heinz Kurras gerät die Birthler-Behörde zunehmend in Erklärungsnot. Wie der "Spiegel" vorab berichtet, hat der Historiker Helmut Müller-Enbergs seine Vorgesetzten in der Behörde bereits am 4. Mai über den Fund der Kurras-Akte und dessen bevorstehende Publikation in der Fachzeitschrift "Deutschland Archiv" informiert und um eine entsprechende Imprimaturgenehmigung, also die Erlaubnis zur Drucklegung, gebeten. Mindestens zwei leitende Beamte der Birthler-Behörde kannten somit den Text bereits seit mehreren Wochen. Die Amtsspitze dagegen hat bislang behauptet, erst am vorvergangenen Donnerstag von Kurras’ Stasi-Vergangenheit erfahren zu haben. Der West-Berliner Polizist hatte am 2. Juni 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschossen.
DEU
29.05.2009 · 09:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen