News
 

Magazin: Asche von menschlichen Leichenteilen im Atomlager Asse

Wolfenbüttel (dts) - Im Versuchsendlager Asse liegt angeblich nicht nur Atommüll, sondern auch die Asche von zwei menschlichen Leichenteilen. Das berichtet das Magazin "Stern" in seiner Onlineausgabe. Demnach handelt es sich bei der Asche um die Überreste von zwei Technikern, die 1975 bei einem Unfall im bayerischen Kernkraftwerk Gundremmingen getötet worden sind und deren Asche schließlich in Fässern in der Asse landete. Die Leichenteile gelangten dem Bericht zufolge in das Lager, weil die Behörden zunächst von einer "starken Kontamination" nach dem Unfall ausgegangen waren. Wo genau die Überreste liegen, sei jedoch nicht bekannt. Dem Bericht zufolge lagern zudem auch Tierkadaver in dem Endlager.
DEU / Atomenergie / Endlager
18.09.2009 · 12:26 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen