News
 

Mädchen lebend aus Trümmern in Lüttich geborgen

Brüssel (dpa) - Nach dem Einsturz eines Hauses in Lüttich haben die Rettungskräfte ein Mädchen lebend aus den Trümmern geborgen. Das Schicksal weiterer Verschütteter ist aber nach wie vor unklar. Das Mädchen sei ungefähr zwölf Jahre alt, berichtet die Nachrichtenagentur Belga. Es sei in einem Schockzustand in ein Krankenhaus gebracht worden. In der ostbelgischen Stadt war nach einer Explosion in der Nacht im Zentrum ein Wohnhaus eingestürzt. Etwa 20 Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer.
Notfälle / Belgien
27.01.2010 · 14:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen