News
 

Madrid beantragt Verlängerung des Alarmzustandes

Madrid (dpa) - Die spanische Regierung will aus Angst vor einem neuen Flugchaos den Alarmzustand verlängern. Er soll bis zum 15. Januar 2011 gelten. Das kündigte Vizeregierungschef Alfredo Pérez Rubalcaba nach einer Sondersitzung des Kabinetts in Madrid an. Das Parlament muss dem Antrag noch zustimmen. Mit der Maßnahme will die Regierung während der Weihnachtsfeiertage einen neuen Protest der Fluglotsen verhindern. Sie hatten Anfang des Monats mit einem wilden Streik den Luftverkehr in Spanien für rund 20 Stunden lahmgelegt.

Luftverkehr / Spanien
15.12.2010 · 08:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen