News
 

Macron und Steinmeier zwischen Gedenken und Aufbruch

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der französische Präsident Emmanuel Macron weihen im Elsass gemeinsam weihten das erste deutsch-französische Museum zum Ersten Weltkrieg ein. Foto: Bernd von JutrczenkaGroßansicht

Hartmannsweilerkopf (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron haben die Freundschaft ihrer Länder beschworen und gemeinsam für Reformen in Europa geworben.

«Nur wenn Frankreich und Deutschland zusammenstehen, kann Europa wirklich gelingen», sagte Steinmeier auf dem Hartmannsweilerkopf im Elsass. Die beiden Staatschefs weihten dort bei eisigem Winterwetter das erste deutsch-französische Museum zum Gedenken an die Toten des Ersten Weltkriegs ein. Es soll die Versöhnung der beiden EU-Kernländer symbolisieren.

Macron forderte eine Neugründung Europas, die Antworten gebe müsse auf die drängenden Fragen der Bürger. Der 39-Jährige hatte bereits weitgehende Reformvorschläge gemacht. «Die deutsch-französische Eintracht ist das eindrücklichste Beispiel, was unser Wille zum Frieden verwirklichen kann.»

Der über ein Jahr lang umkämpfte Hartmannsweilerkopf in den Vogesen ist wegen der 30 000 Toten als «Menschenfresser» bekannt geworden. «Das massenhafte Sterben an diesem Ort steht für den Irrsinn des Krieges», sagte Steinmeier.

Die beiden Staatschefs besuchten frühere Schützengräben und debattierten mit Schülern. «Nicht dieser Berg ist ein Menschenfresser - der Nationalismus ist ein Menschenfresser», so Steinmeier. Auf Französisch heißt der Berg Vieil Armand oder Hartmannswillerkopf. Der Erste Weltkrieg dauerte von 1914 bis 1918.

Steinmeier verurteilte deutlich übertriebenen Patriotismus und Nationalismus. Jede Generation müsse für sich aufs Neue erlernen, «die Idee der Nation von der Ideologie des Nationalismus» zu unterscheiden. Mit Blick auf neue rechtspopulistische Parteien wie die AfD sagte Steinmeier, die eine Heimat dürfe nicht gegen die andere ausgespielt, die eigene Nation nicht über die andere gestellt werden. Die Erinnerung an die blutige Vergangenheit sei Verpflichtung für eine gemeinsame Zukunft.

Steinmeier unterstützte bei seinem eintägigen Frankreich-Besuch, der in Paris begann, demonstrativ den europapolitischen Elan Macrons. Mit Blick auf Macrons Reformvorschläge für die EU fügte er hinzu: «Und ich bin mir sicher, dass dieser Schwung, der von der Sorbonne-Rede ausging, auch von einer neuen Bundesregierung aufgenommen werden wird.»

In dieser Rede hatte der französische Staatschef ehrgeizige Pläne zur Weiterentwicklung der EU vorgelegt. Manche Forderungen wie ein Haushalt für die Eurozone sind in Deutschland jedoch umstritten.

Macron sagte, er glaube, «dass wir beide das Gefühl teilen, dass diese Neugründung notwendig und dringend ist, und dass das kommende Jahr in dieser Hinsicht entscheidend ist».

Macron plädierte für eine «gemeinsame Lektüre» der deutsch-französischen Geschichte. «Was wir heute tun, (...) ist, eine gemeinsame Geschichte zu bauen, weil sie der Sockel einer gemeinsamen Zukunft ist.»

Steinmeier sagte, es sei wichtig, daran zu erinnern, «wo wir eigentlich herkommen» - gerade in einer Zeit, «in der wir noch ringen um Wege aus der europäischen Krise». «Frankreich und Deutschland sind sich beide ihrer Verantwortung für die Zukunft Europas bewusst», versicherte er. Die Annäherung Deutschlands und Frankreichs nach dem Zweiten Weltkrieg gilt als Grundpfeiler der Europäischen Union.

Geschichte / EU / Bundespräsident / Frankreich / Deutschland / Europa
10.11.2017 · 21:07 Uhr
[17 Kommentare]
Archivierte Top-Themen
 

Top-Themen

21.11. 16:23 | (01) Keine Spur von dem verschollenen argentinischen U-Boot
21.11. 16:07 | (00) Sechs Syrer unter Terrorverdacht festgenommen
21.11. 15:56 | (01) Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
21.11. 15:42 | (01) Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz ausgegraben
21.11. 15:37 | (01) Weitere SPD-Abgeordnete plädieren für Große Koalition
21.11. 15:27 | (00) Zahlreiche Tote bei Bombenexplosion im Nordirak
21.11. 15:10 | (00) Linke spricht von "geschäftsführender Kriegsführung"
21.11. 15:03 | (00) Zahl der US-Bomben auf Afghanistan verdreifacht
21.11. 15:00 | (00) Iran: EU sollte Schicksal des Atomdeals nicht den US überlassen
21.11. 14:47 | (06) Ministerium: Keine Bedenken gegen Freilassung von Degowski
21.11. 14:47 | (17) Nach Jamaika-Aus: Schäuble fordert von Parteien Kompromisse
21.11. 14:43 | (03) G20-Randale: Bisher höchste Strafe für Angeklagten
21.11. 14:33 | (00) Grüne nach Jamaika-Abbruch beim Bundespräsidenten
21.11. 14:31 | (00) Bundestag macht sich arbeitsfähig
21.11. 14:27 | (02) Zwei Drittel bedauern Scheitern von Jamaika-Bündnis
21.11. 14:27 | (00) Wenn das Musterland der Stabilität ins Wanken gerät
21.11. 14:24 | (03) USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück
21.11. 14:21 | (00) SPD und CDU in Niedersachsen unterzeichnen Koalitionsvertrag
21.11. 14:01 | (00) Hauseinsturz in Berlin mit Verletzten - Ursache noch unklar
21.11. 13:53 | (00) Nach Jamaika-Aus: Schulz trifft Steinmeier am Donnerstag
21.11. 13:10 | (00) Trittin: FDP ist "vor ihren eigenen Inhalten davongelaufen"
21.11. 12:55 | (00) Bundestag macht sich arbeitsfähig - Schlagabtausch SPD-FDP
21.11. 12:55 | (00) Engholm: SPD muss Nein zur Großen Koalition überprüfen
21.11. 12:54 | (00) Lindner wirbt um Verständnis für Abbruch der Jamaika-Sondierungen
21.11. 12:51 | (01) Nebenkläger verlangt lebenslange Haft für Beate Zschäpe
21.11. 12:51 | (00) Studie: Gesundheit und Geld gehören für Deutsche zu gutem Leben
21.11. 12:31 | (00) DAX legt am Mittag zu - Nikkei schließt deutlich im Plus
21.11. 12:07 | (01) Teenager in Nigeria sprengt sich in die Luft: Mindestens 50 Tote
21.11. 12:01 | (00) Schäuble fordert von Parteien für Regierungsbildung Kompromisse
21.11. 11:56 | (02) Schäfer-Gümbel: "Wir haben keinen Regierungsauftrag"
21.11. 11:50 | (03) Bundestag setzt vorläufigen Ausschuss ein
21.11. 11:49 | (00) Von der Leyen wirbt für Verlängerung von Auslandseinsätzen
21.11. 11:17 | (00) Schlüsselrolle für Steinmeier
21.11. 11:11 | (02) Jede dritte Fahrt im ÖPNV entfiel 2016 auf Schüler und Studierende
21.11. 11:01 | (00) Anti-Terror-Razzien in mehreren Bundesländern
21.11. 10:56 | (00) Bundestagspräsident mahnt Parteien zur Verantwortung
21.11. 10:53 | (03) Iran: Terrormiliz IS in Syrien und im Irak endgültig besiegt
21.11. 10:42 | (00) Iran: IS in Syrien und im Irak endgültig besiegt
21.11. 10:17 | (00) Mordgeständnis nach 26 Jahren zum Prozessauftakt in Bonn
21.11. 10:17 | (02) CDU-Vize Klöckner: Union steht hinter Merkel
21.11. 10:02 | (00) 10 Dinge, die ihr über Elon Musk wissen solltet
21.11. 09:32 | (00) DAX startet über 13.000 Punkten - Euro etwas schwächer
21.11. 09:22 | (00) Nahles schließt Tolerierung einer Minderheitsregierung nicht aus
21.11. 09:14 | (01) Tatmotiv Habgier: Doppelmörder von Thale verurteilt
21.11. 08:53 | (00) 21 Tote nach Überschwemmungen in Griechenland
21.11. 08:51 | (00) 28-Jähriger als Doppelmörder verurteilt - Tatmotiv Habgier
21.11. 08:46 | (00) Einfamilienhaus in Berlin eingestürzt
21.11. 08:45 | (02) CSU will Gespräche mit SPD über Große Koalition
21.11. 08:29 | (00) Assad trifft überraschend Putin - Kremlchef: Militäreinsatz endet
21.11. 08:26 | (03) Forscher nach Jamaika-Aus: Müde Menschen verhandeln schlechter
21.11. 08:20 | (00) 0,6 Prozent mehr Schulanfänger 2017
21.11. 08:17 | (03) PISA-Studie: Deutsche Schüler bei Teamarbeit besonders gut
21.11. 08:02 | (00) Deutsche Schüler schneiden bei PISA-Studie zu Teamarbeit gut ab
21.11. 08:01 | (00) Mittelstand will stärkeres Vorgehen gegen Steuerflucht
21.11. 07:56 | (00) Ex-SPD-Chef Beck widerspricht Steinmeier
21.11. 07:47 | (00) Handwerkspräsident sieht Neuwahlen als "schlechteste Option"
21.11. 07:38 | (00) Techniker Kasse will Privathonorare für Ärzte abschaffen
21.11. 07:37 | (00) Steinmeier sucht nach Ausweg aus Krise
21.11. 07:31 | (00) China: Gefängnisstrafe für bekannten Bürgerrechtsanwalt
21.11. 07:29 | (00) Haseloff rechnet nicht mit einer Minderheitsregierung
21.11. 07:18 | (01) IEA-Chef Birol rät zu Erdgas statt Kohle
21.11. 07:08 | (00) Knapp 350 000 Binnenflüchtlinge in Afghanistan seit Januar
21.11. 05:30 | (00) Urteil im Kölner Hells-Angels-Prozess erwartet
21.11. 05:00 | (01) Steinmeier empfängt Lindner und Grünen-Chefs
21.11. 05:00 | (03) CSU-Vize Schmidt will SPD doch noch rumkriegen
21.11. 04:56 | (00) Familie überlebt Hauseinsturz in Berlin
21.11. 04:18 | (01) USA schicken fast 60 000 Flüchtlinge aus Haiti zurück
21.11. 04:14 | (00) «Familie Braun» holt International Emmy
21.11. 03:30 | (00) Amtsenthebung von Mugabe auf den Weg gebracht
21.11. 03:24 | (00) Belästigungsvorwürfe auch gegen Talkshow-Star Charlie Rose
21.11. 02:29 | (00) Empfangenes Geräusch nicht von verschollenem U-Boot
21.11. 02:00 | (00) McAllister sieht Bundesregierung weiter handlungsfähig in Europa
21.11. 01:16 | (00) Mehrheit bedauert Scheitern der Jamaika-Gespräche
21.11. 00:20 | (00) Steinmeier spricht mit Lindner und Grünen
21.11. 00:00 | (02) Forsa: FDP kann von Ausstieg nicht profitieren
20.11. 23:29 | (00) Geräusche bei Suche nach verschollenem U-Boot aufgezeichnet
20.11. 22:53 | (17) Merkel will im Fall einer Neuwahl wieder antreten
20.11. 22:24 | (00) CDU-Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
20.11. 22:22 | (05) US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
20.11. 22:22 | (00) 2. Bundesliga: Kaiserslautern dreht Kellerduell in Dresden
20.11. 22:07 | (00) US-Börsen uneinheitlich - Gold deutlich schwächer
20.11. 22:06 | (00) USA betrachten Nordkorea wieder als Terror-Unterstützer
20.11. 21:55 | (00) Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein
20.11. 21:54 | (00) CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
20.11. 21:08 | (07) Umfrage: 57 Prozent bedauern Jamaika-Aus
20.11. 20:45 | (03) Weltstrafgericht will gegen USA-Soldaten ermitteln
20.11. 20:36 | (04) Umfrage: Lieber Neuwahl als GroKo oder Minderheitsregierung
20.11. 20:04 | (00) Wegen Brexit: Bankenaufsicht zieht nach Paris um
20.11. 19:52 | (02) Unionsfraktion begrüßt Merkels Kandidatur-Ankündigung
20.11. 19:35 | (00) "Wirtschaftsweiser" Schmidt: Kurzfristig ist Jamaika-Aus egal
20.11. 19:23 | (03) Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
20.11. 19:22 | (02) Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
20.11. 19:14 | (00) Deutsche Wirtschaft nicht mehr so optimistisch
20.11. 19:03 | (00) Umfrage: Mehrheit wünscht sich Neuwahl
20.11. 18:59 | (00) Steinmeier für neuen Anlauf zur Regierungsbildung
20.11. 18:30 | (01) Schlafstörungen: Wie die Arbeit uns krank macht
20.11. 18:14 | (05) Umfrage nach Jamaika-Aus: Mehrheit will Neuwahlen
20.11. 18:14 | (03) SPD nach dem Jamaika-Beben in der Klemme
20.11. 18:13 | (01) Merkel würde CDU erneut in Wahlkampf führen
20.11. 18:12 | (00) Trump: Nordkorea kommt zurück auf Terrorliste
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.11.2017(Heute)
20.11.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen