News
 

Lula warnt vor hohlem Klimaschutz-Abkommen

Luis Inacio LulaGroßansicht
Kopenhagen (dpa) - Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva ist vom Weltklimagipfel enttäuscht. Er kritisierte am Freitag ein nächtliches Treffen von Spitzenpolitikern, darunter auch Kanzlerin Angela Merkel.

«Mal ehrlich: Bei den Gesprächen mit 30 anderen Staatschefs gestern Nacht habe ich mich an meine Zeit als Gewerkschaftsführer bei Verhandlungen mit den Wirtschaftsbossen erinnert gefühlt», sagte er.

Schon so lange diskutiere die Staatengemeinschaft über den Klimawandel, nur um dann zu erkennen, dass das Problem viel größer als gedacht sei. «Ich glaube jedoch noch immer daran, dass wir eine Lösung finden.» Brasilien sei auch bereit, mehr zu tun.

Er warnte davor, ein inhaltsleeres Abkommen zu unterzeichnen. Lula betonte, Brasilien brauche kein Geld der Industriestaaten, um seine Klimaziele zu erreichen. «Ich glaube an Wunder», sagte Lula. Aber damit ein Wunder geschehe, müsse es eine Einigung über die beiden Arbeitsentwürfe und die politische Dacherklärung geben.

UN / Klima / Gipfel
18.12.2009 · 13:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen