News
 

Luftwaffen-Tornados suchen nach Mirco

Eine Kerze für MircoGroßansicht

Grefrath (dpa) - Die Bundeswehr hat mit Tornado-Aufklärungsjets nach dem vermissten Zehnjährigen Mirco aus Grefrath gesucht. Zwei Tornados starteten in Jagel in Schleswig-Holstein und überflogen mit Spezialkameras an Bord im Tiefflug ein 130 Quadratkilometer großes Suchgebiet am Niederrhein.

«Wir rechnen nicht vor Samstagabend mit Ergebnissen», sagte ein Polizeisprecher in Mönchengladbach. Die Bevölkerung habe die ungewöhnlichen Tiefflüge stoisch ertragen: «Uns ist keine einzige Beschwerde bekanntgeworden.»

Mit den Wärmebildkameras lassen sich selbst geringe Temperaturunterschiede im Gelände und frische Erdbewegungen aufspüren. In zwei ähnlichen Fällen führte ein Tornado-Einsatz allerdings nicht zum Erfolg: Die vermissten Kinder waren später tot von Spaziergängern entdeckt worden.

Die Aufnahmen sollen Hinweise auf Mirco geben, den die Ermittler in dem Gebiet vermuten. Der Zehnjährige wird seit zwei Wochen vermisst. Die Polizei hatte schon unmittelbar nach seinem Verschwinden Hubschrauber mit Wärmebildkameras eingesetzt. Sie hätten bei der Suche in den hohen Maisfeldern der Region aber nur eingeschränkt funktioniert.

Unterdessen hat die Polizei neue Erkenntnisse zu dem dunklen Auto, mit dem Mirco vermutlich entführt wurde. Es soll am Abend der Entführung eine Weile einige Kilometer nördlich von Grefrath an der Einmündung zu einem Feld- und Waldweg gestanden haben, sagte Polizeisprecher Willy Theveßen.

An der Stelle stellten die Ermittler am Freitag ein Schild auf, um weitere Informationen zu dem Auto zu bekommen. Bislang sind rund 1400 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Darunter seien auch einige «vielversprechende», wie der Leiter der 80-köpfigen Sonderkommission «Mirco», Ingo Thiel, sagte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Entführer in der Gegend lebt. Er sei «der nette, unauffällige Nachbar von nebenan». Daher sei jedes auffällige Verhalten für die Polizei wichtig. Auf einem Parkplatz in der Nähe der L 39 waren Mircos Sporthose und sein Polohemd entdeckt worden. Ob sich an der Kleidung auch Täter-DNA befindet, wird noch untersucht.

Mirco war am Abend des 3. September auf dem Heimweg von einer Skater-Anlage verschwunden. Zuerst wurde sein Fahrrad gefunden. Die Ermittler gehen von einer Entführung in einem Auto aus.

Kriminalität / Kinder
17.09.2010 · 17:55 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen