News
 

Lufthansa-Sicherheitslandung wegen unbekannter Weinflasche an Bord

Dubrovnik (dts) - In Dubrovnik, Kroatien, hat die Lufthansa aus Sorge vor einem Anschlag am Donnerstag auf dem Flughafen eine Sicherheitslandung hingelegt. Das berichtet "nw-news.de", der Online-Dienst der Neuen Westfälischen. Der Flug LH 1751 von Athen nach München wurde außerplanmäßig unterbrochen, weil eine Stewardess in ihrem Getränkewagen eine angebrochene Weinflasche entdeckt hatte, die nicht zu ihrem regulären Sortiment gehörte.

Aus Sicherheitsgründen seien daraufhin die Piloten informiert worden. Das Cockpit habe auf eine Zwischenlandung entschieden, um zu klären, welche Flüssigkeit tatsächlich in der Flasche sei, sagte ein Lufthansa-Sprecher auf Anfrage. Eine Sicherheitskraft auf dem Flughafen in Dubrovnik habe dann jeden Zweifel an der Weineigenschaft ausschließen können. Vermutlich habe ein unbekannter Passagier den Wein in Athen vor Flugantritt in einem Duty-Free-Shop gekauft, die Flasche zur Hälfte ausgetrunken und dann in einem unbeobachteten Moment in dem Getränkewagen an Bord deponiert, sagte der Lufthansa-Sprecher. Der Vorfall sei "an Kuriosität nicht zu überbieten". Die Maschine sei um 14.29 Uhr in München mit nur wenig Verspätung gelandet.
DEU / Kroatien / Luftfahrt / Kurioses
05.11.2010 · 18:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen